FOTOGALERIE
PROJEKTE
LINK
HOME
AGENDA
ANGEBOT
WAS - WENN
BERICHTE
TEAM
BEHÖRDE
KIRCHGEMEINDE
Kirchliches Aktuelles


Unsere nächsten Gottesdienste finden statt...

...am Samstag, 3. Dezember (2. Advent), um 18.00 Uhr, in der Reformierten Kirche Luchsingen, mit Pfr. Christoph Schneider. Anschliessend Adventsfenster-Eröffnung im Pfarrhaus Luchsingen.

...am Sonntag, 4. Dezember (2. Advent), um 10.00 Uhr, in der Dorfkirche Braun-wald, Gottesdienst mit Abendmahl, mit Pfr. Christoph Schneider.

...am Freitag, 9. Dezember, um 10.15 Uhr, Wochen-Gottesdienst mit Abendmahl im Haus zur Heimat, Linthal, mit Pfr. Christoph Schneider.

...am Sonntag, 11. Dezember (3. Advent), um 18.00 Uhr, in der Reformierten Kirche Linthal, mit Pfr. Christoph Schneider. Musikalische Begleitung durch den Frauenchor Linthal.

...am Sonntag, 18. Dezember (4. Advent), um 17.00 Uhr, in der Kirche Betschwan-den, Abend-Gottesdienst mit Singen bei Kerzenlicht, mit Pfr. Christoph Schneider.

...am Mittwoch, 21. Dezember, um 14.30 Uhr, weihnächtlicher Schüler-Gottes-dienst im Kirchgemeindehaus Linthal, mit Pfr. Christoph Schneider. Für alle Lernenden.

Wir freuen uns auf Ihre Besuche in unseren Kirchen.

* * * * *

Amtswochen:
Pfr. Christoph Schneider, Betschwanden, Telefon 055 643 14 52 oder 079 435 85 47.

* * * * *

Gespräch mit dem Pfarrer
siehe unter "Was - Wenn"

 


Basteln mit Kinder im Kirchenzentrum Betschwanden
Mittwoch, 30. November, 14.00 bis 17.00 Uhr, Kinder der 1. bis 6. Primarklasse der Kirchgemeinde Grosstal (Braunwald bis Leuggelbach), Kosten pro Kind CHF 15.--. Getränke und ein Zvieri sind im Preis inbegriffen. Unsere Leiterin, Brigitte Ender, Liliane Sprüngli und ihre Helferinnen werden die Kinder ins altersgerechte Basteln einführen, sie eventuell unterstützen und für Fragen da sein.
Anmeldung erforderlich bis Mittwoch,  10. November an Liliane Sprüngli, Tel. 055 643 30 24.

* * * * * * * * * * * * *

Wieder einmal November
Wenn ich mir einen Monat aus dem Kalender wegwünschen dürfte, hiesse der November. Es wird kalt und ungemütlich, zu wenig Licht, zu kurz die Tage und in der Regel auch ziemlich feucht. Erste flüchtige Gedanken an Weihnachtsgeschenke, - aber halt! Vielleicht gefällt mir der November nicht so sehr, weil schon mit Allerheiligen das Thema gesetzt scheint. Es geht darum sich mit der Vergänglichkeit auseinander zu setzen. Manche weichen dann lieber aus.
Es wäre gut, die Tage im November auszuhalten, ja, sich dem auszusetzen. Je mehr wir ein Thema verdrängen, umso mehr erscheint es mir, dass es wirklich wichtig ist. Es setzt uns ja zu! Also, um es kurz zu machen: Alle Dinge gehen einmal zu Ende! Die Wissenschaft erklärt auch unsere Erde als endlich. Nun, damit bekommt unsere Lebenszeit eine besondere Bedeutung. Nach meiner Auffassung hängen Endlichkeit unseres Lebens und die Frage nach dem Sinn zusammen. Lebten wir unendlich, wäre alles belanglos. Wir könnten jede Möglichkeit probieren. Die Endlichkeit unseres Lebens lässt das nicht zu. So bekommt alles, was wir tun oder auch lassen seinen eigenen Wert. Im Guten , wie im Schlechten. Trostreich ist, dass wir nicht die Herren unserer Zeit sind, sondern, dass Gott allein der Ewige heisst. Unsere Zeit aber liegt in seinen Händen. Daran erinnern die Tage im November. Ewigkeitssonntag redet daher nicht von den Toten, sondern von der Hoffnung. Vielleicht möchte ich den November doch nicht aus dem Kalender streichen. Nachdenkliche Tage wünscht Ihnen,
Pfr. Christoph Schneider

 

 

 


zur Webseite
Mühle am Diesbachfall

zur Webseite
Zentrumturm Braunwald

 
| CONTACT | COPYRIGHT | IMPRESSUM